close

Digitale Sprachassistenten – Google und Amazon erobern den Markt

Digitaler Sprachassistent Google Home

Smart Home – Ein Thema das immer mehr in die Köpfe der Leute vordringt und auch für jeden E-Commerce Experten und Omnichannel Retailer mittlerweile höchste Relevanz haben sollte. Ob es nun der Kühlschrank ist, der Einkaufslisten erstellt und Lebensmittel automatisch ordert oder das Auto, das bereits vorfährt wenn man das Haus verlässt. Während viele dieser Technologien und Innovationen noch in den Kinderschuhen stecken, sind die digitalen Sprachassistenten bereits Realität und werden nicht nur für den Kunden zunehmend interessanter.

Eine Studie der Analysefirma Gartner vermutet, dass der Umsatz über die Sprachsteuerung bereits 2020 2,1 Milliarden Dollar betragen könnte. Die Assistenten, die auf Sprachzurufe reagieren und die Technik im vernetzen Zuhause steuern, werden demnach in rund 3,3 % der Haushalte weltweit zu finden sein. Die Steuerung von Licht und Heizung durch Sprachbefehle oder aber auch Einkäufe per Zuruf sind damit kein Problem mehr.

Gestern Abend stellte der Suchmaschinen-Riese Google seine neuen Produkte in San Francisco vor. Neben der Einführung der Virtual-Reality-Brille Daydream View und der Smartphone Reihe Pixel, die die bisherige Nexus Serie ablösen wird, ist auch der digitale Assistent Google Home mit dabei. Damit tritt Google in Konkurrenz zu E-Commerce Platzhirsch Amazon, der mit Amazon Echo (wir berichteten letzte Woche) momentan Pionier auf diesem Gebiet ist. Das Google nun auf diesen Zug aufspringt, zeigt einmal mehr wie relevant die neuen technologischen Sprachassistenten für die Nähe zum Kunden am Point of Sale und die Omnichannel-Präsenz eines jeden Retailers ist.

 

„Ok, Google“  dann zeig mal, was du kannst!

Anfang November soll der digitale Sprachassistent von Google den US-amerikanischen Markt erobern und damit dem Echo Paroli bieten. Und zumindest in Sachen Design stiehlt der in sieben Farben erhältliche Lautsprecher Google Home, Amazon Echo ganz klar die Show. Ausgestattet mit der selbstlernenden künstlichen Intelligenz „Google Assistant“ soll der Sprachassistent insbesondere die Planung im Alltag sowie die Steuerung des smarten Zuhauses unterstützen. Gegenüber Amazon Echo kann Google dabei speziell durch den Zugriff auf die Informationen des Google Imperiums punkten. So ist beispielsweise die Ausgabe von Informationen über die Navigation durch den Zugriff auf Google Maps, ebenso wie die Übersetzung von einer Sprache in die andere durch Google Translate kein Hindernis für den Sprachassistenten. Auch Musikdienste wie Spotify und Youtube sind an den Dienst angeschlossen und können auf Zuruf im Haus aktiviert werden. Durch die Verbindung mit dem Google Konto erhält der Sprachassistent darüber hinaus Einblicke in den Kalender des Nutzers und gewährt ihm so die optimale Versorgung mit Terminen, sofern diese im Google Kalender gespeichert sind. Mit der Funktion „Mein Tag“ erzählt Google seinem Nutzer so schon am frühen Morgen was am Tag ansteht. Spannend dürfte auch die Umsetzung des Zusammenspiels von Google Home und dem neuen Google-Smartphone Pixel werden, welches ebenfalls mit dem „Google Assistant“ ausgestattet ist. Mit Google Home verbunden und gesteuert werden, können außerdem cast-fähige Geräte wie etwa Chromecast oder Android TV.

Die Markteinführung für Google Home auf dem deutschen Markt ist leider erst im Frühjahr 2017 geplant! Bis dahin müssen wir uns noch gedulden!

Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden. Damit ihr nichts mehr verpasst, könnt ihr übrigens unseren Newsletter abonnieren.

Bis bald auf allen Kanälen!

Tags : Amazon EchoDigitale SprachassistentengoogleGoogle HomeOmnichannel ManagementSmart Home
Laura Kleickmann

Über den Autor Laura Kleickmann

Schreib uns deine Meinung